Was ist Hula?
"Hula is the language of the heart and therefore the heartbeat of the Hawaiian people."
David (Kâwika) La`amea Kalâkaua,König von Hawai`i, 1874 to 1891

Hula hat ganz viel mit Lebensfreude und Loslassen zu tun, Hula bewegt Körper und Seele. Hula bedeutet Energie ("Hu") und Sonne ("La").

Das Wichtigste beim Hula sind die Hände und Arme: Sie erzählen Geschichten! Von der Schönheit der Natur, von Sehnsucht und Liebe!
Die Bewegungen sind sanft, fließend, wie Meereswellen am Strand oder seicht wie der Wind, der von den Bergen kommt, aber auch stolz und kraftvoll, wie die Feuer des Vulkanberges oder der grollende Donner.

Der Hula Kahiko

Der Hula Auana

Hula kahiko Hula kahiko Hula Auana Hula Auana
Der Hula Kahiko , der traditionelle Tanzstil, wird von Gesängen (Oli) und Rythmusinstrumenten (meist ist es Ipu, einer Kürbistrommel) begleitet und huldigt den Göttern / Ahnen oder der Schönheit der Natur. Der moderne Hula, der Hula 'auana , besitzt weniger sakralen Charakter. Musik, Geschichten und Instrumente (Gitarre oder Ukelele) sind zeitgemäß und die Tänzer beziehen gerne das Publikum mit ein.
Ursprünglich war Hula, wie auch die meisten Aspekte menschlichen Lebens, in die traditionelle Religion integriert. Rituale spielten eine Rolle und die Tänzer - zu diesen Zeiten meistens Männer - hatten Hunderte von stylisierten Bewegungen zu lernen, von denen viele bis auf den heutigen Tag noch getanzt und unterrichtet werden.
Der Hula Kahiko zeichnet sich durch Energie und Lebhaftigkeit aus und erfordert Stärke und Agilität des Tänzers. Er wurde und wird getanzt zu Chants (Sprechgesängen), begleitet durch Trommeln verschiedenster Größe und Typen (Pahu, Ipu).
Es gab vor der Missionierung Hawaiis keine Schriftsprache, so daß die Geschichten und Traditionen durch Lieder und Tänze an die nächsten Generationen weitergegeben wurden. Der sich daraus abgeleitete Charakter des Hulas als Erzähltanz hat sich bis auf den heutigen Tag erhalten.
Der Hula Kahiko endet stets mit einer Widmung zu Ehren einer Gottheit, eines Königs oder Häuptlings Hawaiis oder auch eines Ortes oder Landstrichs.
Nach Aufhebung des Tanzverbotes und der Wiederentdeckung der alten, traditionellen Werte Hawaii´s vor über 100 Jahren entwickelte sich unter dem Einfluss westlicher Kulturen aus dem Hula Kahiko der Hula Auana. Eines der bekanntesten Begleitinstrumente ist die Ukulele. Auch die Steel-Gitarre ist unverwechselbar mit den sehnsuchtsvollen Hawaii-Liedern verbunden.
Beim Auana werden die Schönheit der Natur, die Liebe und das alltägliche Leben der Hawaiianischen Inseln besungen und mit dem Tanz erzählt. Den Hula Auana tanzt man zu englischsprachigen oder hawaiianischen Liedern. Die Amerikanisierung des Hulas durch die Sprache, den Tourismus oder die Filmindustrie, die Hawaii entdeckten, führten zu dem Begriff des "Hapa Haole Hula", für die Ureinwohner Hawaiis der Begriff für den "unechten, unreinen" Hula. (Hapa Haole bedeutet dabei "halb weiss")